iPad Pro 2018: A12X-Prozessor wird alles in den Schatten stellen

Mit Face ID und Apple Pencil 2

Michael Knott - Profilbild
von Michael Knott
Teilen

Noch im Oktober 2018 soll Apple neue Varianten des iPad Pro vorstellen. Hinweise gibt es zuhauf, etwa zu Face ID, dünnen Bildschirmrändern und dem Apple Pencil 2. Das iPad Pro 2018 soll zudem über ein A12X-SoC samt neuer GPU verfügen und könnte damit tatsächlich die Leistung des iPhone XS (Max) noch einmal in den Schatten stellen.

Das neue iPad Pro soll mit USB C-Port kommen und keine Notch aufweisen. Dafür funktioniert Face ID offenbar auch aus unterschiedlichen Positionen.
Das neue iPad Pro soll mit USB C-Port kommen und keine Notch aufweisen. Dafür funktioniert Face ID offenbar auch aus unterschiedlichen Positionen. (Quelle: MySmartPrice)

Das iPad Pro 2018 wird keinen Home Button mehr haben. Darüber haben wir mehrfach berichtet. Stattdessen entsperrt ihr es auf Wunsch wie das iPhone X oder das neuere iPhone XS (Max) per Face ID. In einem exklusiven Bericht enthüllt der bekannte Apple-Insider Guilherme Rambo nun weitere Details. Seine Informationen stammen dem Magazin 9to5Mac zufolge aus Personenkreisen, die mit der Entwicklung der neuen iPad Pro-Modelle beschäftigt sind.

iPad Pro (2018) Renderings

4 Bilder
Zur Galerie

Rambo zufolge wird es das iPad Pro wieder in zwei Displaygrößen geben. Darüber hinaus habt ihr die Wahl zwischen den reinen WLAN-Versionen und Varianten mit eingebautem LTE-Modul. Näheres hat der Insider zur Größe der Displayränder zu verkünden. Das neue iPad Pro verfüge demnach über ein so genanntes Edge-to-Edge-Display. Die Ränder fallen aber nicht so schmal aus, wie beim iPhone XS.

Keine Notch beim iPad Pro 2018, USB-C-Port zum Anschluss an Bildschirme

Der Grund für die etwas dickeren Ränder dürfte Face ID sein. Beim iPhone X sowie beim iPhone XS, iPhone XS Max und dem kommenden iPhone XR lagert Apple die für die True Depth-Kamera erforderlichen Komponenten in einer so genannten Notch, einer Kerbe im Bildschirm aus. Diese Kerbe soll es beim iPad Pro nicht geben.

Kaufberatung: iPad X - welches Apple-Tablet ihr wirklich kaufen wollt
Kaufberatung: iPad X - welches Apple-Tablet ihr wirklich kaufen wollt Einkaufsberater iPad, iPad Pro oder iPad mini - wo liegen die Unterschiede? Apple hat drei grundsätzlich verschiedene Tablet-Reihen im Programm. Und es gibt große Unterschiede zwischen dem neuen iPad, der iPad Pro-Serie und dem iPad mini 4. Wir sagen euch, welches Modell für euch das Richtige ist und wie ihr unter Umständen viel Geld sparen könnt. Jetzt lesen

Gute Nachrichten: Obwohl das neue iPad Pro auf den gleichen Bildprozessor wie das iPhone XS setzt, soll Face ID in horizontaler und vertikaler Richtung funktionieren. Demnach könntet ihr das neue iPad Pro zum Entsperren auch im Quermodus halten.

Rambo zufolge setzt Apple beim iPad Pro künftig tatsächlich auf einen USB Type C-Anschluss. Hierüber soll es möglich sein, externe 4K-Monitore anzusteuern. In den Systemeinstellungen des neuen iPads soll es dazu einen eigenen Menüpunkt geben, über den ihr etwa die Helligkeit, HDR oder die Auflösung des externen Displays regeln könnt. Außerdem soll es eine neue Magnet-Schnittstelle auf der Rückseite des iPads geben. Dieses Gerücht tauchte bereits mehrfach auf.

Apple Pencil 2 mit AirPods-Feature

Passend zu den neuen iPad Pro-Varianten gibt es den Quellen von Guilherme Rambo zufolge auch einen neuen Apple Pencil. Der Kopplungsvorgang soll dabei vereinfacht und wie bei den AirPods funktionieren. Bringt ihr den Apple Pencil 2 also in die Nähe eines kompatiblen iPads, lässt sich dieser mit einem Klick koppeln. Dies könnte praktisch bei der Nutzung mehrerer iPads sein. Bislang musste der Apple Pencil zum Koppeln in den Lightning Port gesteckt werden.

A12X-Prozessor (T8027) und neue GPU

Das neue iPad Pro dürfte fast spielend den Thron der leistungsstärksten Tablet-PCs erklimmen. Dem Bericht zufolge verbaut Apple einen neuen A12X-Prozessor mit der internen Bezeichnung T8027, dessen Leistung noch einmal über dem des im iPhone XS (Max) und iPhone XR verbauten A12 liegen dürfte. Letzteren lobte das Fachmagazin Anandtech nach einem ausführlichen Review über den Klee und attestierte eine Leistung auf Desktop-Niveau.

Wann genau das neue iPad Pro kommt, ist noch nicht klar. Wir rechnen mit einem entsprechenden Apple-Event noch im Oktober.

Wenn ihr euch unschlüssig seid, ob und wenn ja welches iPad ihr kaufen sollt, dann schaut am besten bei unserer iPad-Kaufberatung vorbei. Wir haben alle am Markt erhältliche und inzwischen wieder verschwundenen Generationen ausführlich getestet und können euch die Vor- und Nachteile der jeweiligen Modelle sagen.

Bei neuen Artikeln zu Apple iPad Pro benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Mobile Computing, Apple, Apple iPad, Tablet-PC, Gerüchte, Apple iPad Pro, Apple Pencil und Apple iOS 12 versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite