SanDisk microSD Extreme im Test: 128 Gigabyte Speicherplatz für Jedermann

UHS-I-Karte

von Jan Brack
SanDisk Extreme 128 GB MicroSD-Karte im Test

Die UHS-3-zertifizierten SanDisk microSD-Karten der Extreme-Serie sind mit beinahe jedem Anwendungsgebiet kompatibel und werden zu sehr konkurrenzfähigen Preisen vertrieben. Wir haben den kleinen Flash-Speicher mit 128 Gigabyte Kapazität getestet und erklären, wo die Grenzen der SanDisk Extreme liegen.

Inhaltsverzeichnis

  1. UHS-Typ-I und -Class 3
  2. Schreibgeschwindigkeit unter der Lupe
  3. SD-Adapter im Lieferumfang
  4. Konkurrenzfähiger Preis
  5. Fazit

Ständig schnellere Prozessoren, neue Video-Technologien und damit verbundene wachsende Datenmengen stellen stets neue Ansprüche an SD-Karten. Speicherhersteller ziehen hier ständig mit. So auch SanDisk, deren microSD Extreme-Karte gute technische Daten aufzeigt, nicht aber aus der Masse hervorsticht. Viel mehr lockt das starke Preis/Leistungsverhältnis unser Interesse.

UHS-Typ-I und -Class 3

SD-Speicherklassifizierungen in der Übersicht.
SD-Speicherklassifizierungen in der Übersicht. (Quelle: sdcard.org)

Auf der Verpackung der SanDisk Extreme sehen wir sowohl den UHS-I-Schriftzug, als auch das UHS-Class 3-Logo. Ersterer weist auf UHS-Adapterversion "I" hin - dieser Adapter ist mit fast allen aktuellen SD-Lesern kompatibel. Im Gegensatz zur SanDisk Extreme Pro-Serie benötigt ihr hier keine speziellen Lesegeräte.

Die UHS-Klasse 3 "U3" hingegen beschreibt einen von der "SD Association" vorgegebenen Standard minimaler Schreibraten. Entsprechend zertifizierte Speicherkarten eignen sich unter anderem für die Videoaufnahme im besonders hochauflösenden 4K-Format - wie ihr es auch der Tabelle links entnehmen könnt.

Schreibgeschwindigkeit unter der Lupe

Die offiziellen Geschwindigkeitsangaben der SanDisk Extreme mit 128 GB lauten 90 Megabyte pro Sekunde (MB/s) im Lesen und 60 MB/s während des Schreibens. Das sind Werte der durchschnittlichen Oberklasse, die für fast alle Anwendungsgebiete völlig ausreichen. Schauen wir uns unserer Messergebnisse an.

SanDisk microSD Extreme 128 Gigabyte - Speedtest.
SanDisk microSD Extreme 128 Gigabyte - Speedtest. (Quelle: netzwelt)

Die Messung mit CrystalDiskMark offenbart: Die für die Alltagsnutzung wichtigen sequentiellen Lese- und Schreibraten liegen sogar leicht über den Herstellerangaben. Wie für SD-Karten dieser Art typisch knicken die Raten ein, sobald parallele Anfragen nach dem Zufallsprinzip bei der Karte eintreffen.

Damit ist die SanDisk Extreme uneingeschränkt für jeglichen Einsatz im Smartphone und Tablet geeignet. Auch für fast alle Foto- und Video-Szenarien könnt ihr die microSD-Karte problemlos nutzen - auch 4K-Aufnahmen sind dank der hohen Schreibrate von 65 MB/s möglich. Lediglich wer entsprechende UHD-Aufnahmen mit 3D- und/oder 360 Grad-Videos kombiniert oder Filme im RAW-Format aufnimmt, stößt an die Grenzen dieses SanDisk-Speichers.

Ihr seid Profi-Filmer und braucht mehr Performance? Dann schaut euch Samsungs EVO Plus-Serie an. Enthusiasten finden passendes Equipment außerdem in der SanDisk Extreme Pro-Serie.

Die besten microSD-Karten im Vergleich
Die besten microSD-Karten im Vergleich Bestenliste (Micro)-SD-Karten existieren in verschiedenen UHS-Klassen, Adapterversionen, Formfaktoren und Speicherkapazitäten. Für welche Speicherkarte ihr euch beim Kauf entscheiden solltet, klären wir in der Bestenliste. Zum Vergleich

SD-Adapter im Lieferumfang

Ausliefern tut SanDisk die microSD-Karte inklusive eines SDXC-Adapters. Dieser macht die Speicherkarte kompatibel zu regulären SD-Steckplätzen, ohne die Performance dabei negativ zu beeinflussen. Ein Etui oder ein USB 3-Adapter ist nicht im Lieferumfang enthalten. Formatiert ist der Speicher standardmäßig im exfat-Format - sodass die Nutzung ohne weitere Software oder zusätzliche Formatierung per Plug-and-Play gelingt.

Konkurrenzfähiger Preis

Das von uns getestete 128 Gigabyte-Modell der SanDisk Extreme kostet aktuell 57 Euro - was einem Preis pro Gigabyte von 45 Cent entspricht - für die gebotene Performance ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.

SanDisk Extreme microSDXC-Speicherkarte: Fazit

Gut - mit einer Ausnahme 8.5/10

Wer aufgrund professioneller Filmaufnahmen eine SD-Karte mit besonders hohen Schreibraten benötigt, sollte vom Kauf der SanDisk Extreme absehen. Für alle anderen Interessenten gilt eine uneingeschränkte Kaufempfehlung: Die Performance überzeugt und wird auch längerfristig für den Einsatz in Smartphone oder Kamera ausreichen, der Preis fällt dabei fair aus.

Das hat uns gefallen

  • Gute Lese- und Schreibraten..
  • Preis

Das hat uns nicht gefallen

  • ..die allerdings nicht für jede Anwendung ausreichen
  • Kein USB-Adapter
Testnote 8,5 von 10
Jan Brack
Bewertet von Jan Brack
7,0 / 10
Performance
9,0 / 10
Software und Adapter
9,0 / 10
Verarbeitung und Handhabung
9,0 / 10
Preis-Leistungs-Verhältnis
Informationen zum Leihgerät

Die Speicherkarte wurde uns für den Test von SanDisk zur Verfügung gestellt

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

10
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt SanDisk Extreme microSDXC-Speicherkarte selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 10 von 10 möglichen Punkten bei 8 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

SanDisk Extreme microSDXC-Speicherkarte wurde in folgende Externe Speichermedien-Bestenlisten einsortiert.

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Computer, Testbericht, Externe Speichermedien und SanDisk Extreme microSDXC-Speicherkarte.

zur
Startseite

zur
Startseite