Gadgets fürs Smart Home

Diese Geräte erleichtern den Alltag

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen

Hier findet ihr die von netzwelt getesteten Smart Home-Gadgets. Mit einem Klick auf das jeweilige Produktbild gelangt ihr zum ausführlichen Testbericht.

* Hinweis: Um der stetig voranschreitenden technischen Entwicklung Rechnung zu tragen, werten wir jedes Hardware-Produkt in unseren Bestenlisten jeden Monat um 0,1 Punkte ab. Die ursprüngliche Bewertung seht ihr im Testbericht oder ihr fahrt mit der Maus über die Note.

  • 8.4 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    8.4

    Tile Pro und Mate


    Vergesslich? Kein Problem, der Tile Pro und Mate helfen euch auf die Sprünge, wenn ihr mal wieder den Schlüssel liegen gelassen habt oder die Jacke am falschen Ständer hängt. Beide Tracker sind laut und auffindbar, der Pro kann auch mal herunterfallen und der Mate fällt am Schlüsselbund nicht auf. Wer noch mehr möchte, kann den Premium-Service abonnieren.

    Zum Testbericht
  • 8.4 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    8.4

    Monsieur Cuisine Connect


    Mit dem Monsieur Cuisine Connect bekommt ihr eine leistungsstarke Küchenmaschine mit Touchbedienung und vielen Koch und Backfunktionen. Das Gerät steht mit der höherpreisigen Konkurrenz auf Augenhöhe und ist für den alltäglichen Kocheinsatz gewappnet. Lediglich das zeitversetzte Wiegen sowie die mobile App sind verbesserungsbedürftig. Wer darüber hinwegsehen kann, bekommt viel Küchenmaschine zu einem fairen Preis.

    Bei Lidl ansehen Zum Testbericht
  • 7.0 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    9.0

    Netatmo Presence


    Die Netatmo Presence ist ein durchaus gut durchdachtes Produkt das mit intelligenten Funktionen und einem ansprechendem Design überzeugt. Hier und da gibt es zwar einige Schwachstellen, über die sich aber hinweg sehen lässt. Mit einem Preis von rund 300 Euro ist das Gerät nicht gerade günstig, im Vergleich zu anderen Lösungen aber voll im Rahmen.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
  • 6.9 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    8.7

    Invoxia NVX 200


    Das NVX 200 von Invoxia ist ein praktisches Hilfsmittel für all diejenigen, die viel mit dem Smartphone telefonieren, aber dennoch nicht auf den Komfort eins richtigen Telefonhörers und einer geringeren Strahlungsbelastung verzichten möchten. Zudem eignet sich das Gerät mit seinem hochwertigen Lautsprecher bestens als Konferenztelefon. Zwar ist das Gerät gut verarbeitet, angesichts des hohen Preises hätten wir uns aber hochwertigere Materialien gewünscht.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
  • 6.6 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    8.0

    Somfy One


    Die Somfy One ist schnell eingerichtet, leicht zu bedienen und arbeitete nach einem Software-Update auch fehlerfrei. Ob eure Wohnung mit der Somfy One sicherer wird, hängt jedoch vor allem von den Räumlichkeiten ab. In kleineren Wohnungen dürfte die Sirene laut genug sein, um auch die Aufmerksamkeit Außenstehender auf sich zu lenken. Bei größeren Wohnräumen ist der Abschreckungseffekt dagegen wohl geringer. Hier empfiehlt sich der Zukauf weiterer Sirenen.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
  • 6.4 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    6.4

    Amazon Alexa


    Das sich Alexa so erfolgreich durchgesetzt hat, liegt nicht zuletzt an der guten Funktionalität. Im Grundzustand erhalten wir Antworten auf einfache Fragen und mit jeder Erweiterung wird Alexa etwas besser. Den vollen Funktionsumfang erhalten wir aber nur, wenn Alexa auf unsere Nutzerkonten zugreifen kann. Kalender-, Kontakte- und Musik-Accounts müssen mit Alexa verknüpft werden. Erst dann erhaltet ihr einen richtigen Assistenten. Der Preis sind, wie bei anderen Diensten auch, eure Daten für werberelevante Inhalte.

    Zum Testbericht
  • 6.1 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    6.1

    Apple Siri


    Siri unterscheidet sich nicht groß von anderen Sprachassistenten, hat aber ein Alleinstellungsmerkmal. Da es tief in die Betriebssysteme von Apple eingebunden wurde, ermöglicht es eine barrierefreie Bedienung der entsprechenden Geräte. So weit sind andere Assistenten noch nicht.

    Zum Testbericht
  • 5.8 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    7.8

    Amazon Echo


    Das sich Alexa so erfolgreich durchgesetzt hat, liegt nicht zuletzt an der guten Funktionalität. Im Grundzustand erhalten wir Antworten auf einfache Fragen und mit jeder Erweiterung wird Alexa etwas besser. Den vollen Funktionsumfang erhalten wir aber nur, wenn Alexa auf unsere Nutzerkonten zugreifen kann. Google Kalender, Kontakte und Musik-Accounts müssen mit Alexa verknüpft werden. Erst dann erhaltet ihr einen richtigen Assistenten. Der Preis sind, wie bei anderen Diensten auch, eure Daten für werberelevante Inhalte.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
  • 5.6 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    7.0

    Google Home


    Google Home überzeugt im Test mit seinem profunden Wissen und gutem Verständnis unserer Fragen. Als Zentrale für das Smart Home ist der Speaker bislang jedoch nur bedingt geeignet. Derzeit könnt ihr nur wenige Geräte mit Google Home steuern. Interessenten sollten also erst einmal abwarten, wie der Markt auf Google Home reagiert oder direkt zum Konkurrenten Amazon Alexa greifen beziehungsweise auf Apples HomePod warten.

    Bei MediaMarkt ansehen Zum Testbericht
  • 4.8 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    7.1

    eCozy Heizungssteuerung


    Auch wenn man den eCozy-Thermostaten das frühe Stadium noch anmerkt, sind die richtigen Ansätze vorhanden. Der lokale Modus gepaart mit einer API auf der Zentraleinheit würde für eine bessere Einbindung in bestehende Smart Home- Landschaften sorgen. Zumindest mit ZigBee hat eCozy auf einen weit verbreiteten Standard gesetzt und ein weiteres proprietäres Protokoll im Haus vermieden. Auch das wird in Zukunft eine Rolle spielen, zumal es bereits eine ansehnliche Anzahl an ZigBee-Produkten gibt und diese - zumindest zum Teil - untereinander kompatibel sind. Werden alle kritisierten Punkte in absehbarer Zeit beseitigt, hat eCozy durchaus Potential, zumal sich die Produkte preislich in einem überschaubaren Rahmen bewegen.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
  • 4.8 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    7.2

    Nuki


    Nuki ist ein interessanter Schlossaufsatz, mit dem ihr die Tür per Smartphone öffnet. Er ist schnell angebaut und funktioniert. Das Konzept des smarten Türschlosses hat Zukunft, gerade mit intuitiv bedienbaren Geräten wie Smartphones und Smartwatches.

    Bei der Einrichtung müsst ihr jedoch wirklich darauf achten, alles zu überprüfen. In punkto Sicherheit muss alles klappen. Schade ist, dass sich das Schloss nach einem Eingabebefehl etwas langsam und deutlich zu laut öffnet und schließt.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
Bewertung

Hier kannst du die Bestenliste "Gadgets fürs Smart Home" bewerten.

Bisher wurden keine Bewertungen abgegebenen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren