Tolino Page im Test: Kindle-Konkurrenz in Grau-Beige

Für 69 Euro im Handel

von Alexander Zollondz
Tolino Page

Die Tolino-Allianz will auch die Gelegenheitsleser erreichen und wirft dafür den Page ins Rennen. Der kleine und kompakte E-Reader serviert alles, was für digitalen Lesespaß wichtig ist. Worauf müssen Käufer verzichten? Der Tolino Page im netzwelt-Test.

Elektronische Bücher sind noch immer ein Nischenprodukt, nur knapp jeder zehnte Leser greift zum digitalen Buch. Aber der Markt wächst, insbesondere die Zielgruppe der Älteren entdeckt mehr und mehr das elektronische Lesen und damit auch die dazugehörigen Geräte.

Was liegt da näher als ein Einstiegsgerät zu konzipieren, das den E-Reading-Spaß auch bei den weniger technikaffinen Lesern weckt? Genau das will die Tolino-Allianz, zu der Bertelsmann, Hugendubel, Thalia, Weltbild und die Telekom gehören, mit dem Page erreichen. Das Einstiegsmodell bietet weniger als die Top-E-Reader Shine 2HD und Vision 3HD der Allianz, dafür aber ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Tolino-Allianz bringt den Page zum Preis von 69 Euro in den Handel. Nur einen Euro mehr kostet der Amazon Kindle.

Tolino Page: der Einstiegs-E-Reader

6 Bilder
Zur Galerie

Gehäuse

Der Einstieg in die Tolino-Welt wird mit weniger wertiger Verarbeitung bezahlt als bei der Oberklasse der E-Reader. So setzt die Telekom als Hersteller der Lesegeräte der Allianz auf Magnesium für das grau-beige Gehäuse. Die Rückseite des E-Readers wirkt etwas klapprig. Wie beim Shine 2HD gibt es eine physikalische Taste, die stets zum Startbildschirm führt. Ein klarer Druck auf die Taste am oberen Rand versetzt den Page in den Ruhezustand. Der E-Reader liegt gut in der Hand und fällt mit 164 Gramm kaum ins Gewicht.

Der Funktionsumfang

Tolino Page
Display E-Ink-Carta-Display (6 Zoll) mit 800 x 600 Pixeln
Touchscreen Infrarot
Abmessungen 175 x 116 x 9,7 Millimeter
WLAN 802.11n (abwärtskompatibel), Zugang zu Telekom-Hotspots
Prozessor 1.000 MHz Freescale i.MX6/512 MB
Speicher 4 GB (2 GB frei verfügbar)
Formate ePUB, PDF, TXT, Adobe DRM-fähig, kompatibel mit E-Books der öffentlichen Leihbibliotheken
Akku Lithium-Polymer-Akku: 1.000 mAh, Laufzeit: mehrere Wochen
Lieferumfang Tolino Page, Micro-USB-Kabel, Kurzanleitung
Gewicht 164 Gramm
Extras Tolino Cloud mit 25 GB, Zugang zu Bibliothekssystem Onleihe
Farben Fungi (grau-beige)
Preis 69 Euro

Display

Das Gehäuse rahmt ein E-Ink-Carta-Display, das mit 800 x 600 Pixel nicht die Schärfe der anderen Tolino-E-Reader erreicht (rund 167 ppi gegenüber 300 ppi bei den Top-Modellen). Die fehlende Hochauflösung wirkt sich aber nicht nachteilig aus - die Schriften setzen sich klar vom Hintergrund ab. Lesespaß ist auch trotz geringerer Auflösung garantiert.

Stärker ins Gewicht fällt die fehlende Hintergrundbeleuchtung - zumindest, wenn man gerne im Bett liest. Wer seine Lesegewohnheiten kennt und bei Sonne wie in der Dunkelheit digital Bücher schmökert, sollte gleich zu einem E-Reader mit Hintergrundbeleuchtung wechseln. Ein wenig tiefer ins Portemonnaie muss man dann allerdings greifen.

Amazon Paperwhite vs. Tolino Shine 2 HD vs. Tolino Vision 3 HD
Amazon Paperwhite vs. Tolino Shine 2 HD vs. Tolino Vision 3 HD Artikel Wer ist Testsieger? Tolino oder Kindle? Schwere Frage. Wir haben die aktuellen E-Reader-Modelle Shine 2 HD, Vision 3 HD und Paperwhite miteinander verglichen. Jetzt lesen

Software und Bedienung

Der Touchscreen reagiert zuverlässig auf Druckpunkte. Durch das Firmware-Update 1.8.0 gibt es eine Reihe neuer Funktionen, von denen alle Tolino-E-Reader profitieren. Nützlich ist etwa die bei längerer Touchgeste auf das Buchcover erreichbare "Als gelesen markieren"-Funktion. Markierte Titel finden sich dann automatisch in einer Sammlung in der Bibliothek wieder. In Sammlungen sortierte Bücher werden jetzt in einer Kachelansicht dargestellt. Zu den weiteren Inhalten des Software-Updates zählen: sechs neue Schriftarten, eigene Schriftarten per USB-Schnittstellen installieren und eine neue Bibliotheksstruktur.

E-Book-Shop- und Cloud-Anbindung

Wie gehabt ist ein zentraler E-Book-Shop auf der Startseite hinterlegt. Es ist der Einkaufsladen des Händlers, bei dem man den Tolino kaufte. Für den Zugang zum Shop ist eine einmalige Registrierung notwendig. In den Einstellungen können Nutzer weitere E-Book-Shops mit dem zentralen Einkaufsladen verknüpfen. Damit landen die dort erworbenen digitalen Schätze ebenso in der eigenen Bibliothek.

Voraussetzung für den Kauf ist eine WLAN-Verbindung. Alternativ hilft das mitgelieferte Kabel, um den Page über seinen an der Unterseite liegenden Micro-USB-Anschluss mit dem PC zu verbinden. Für unterwegs bietet sich auch der integrierte Zugang zu Hotspots der Telekom als Download-Option für Bücher an. Zur Synchronisation der Titel kann der Cloud-Speicher (tolino Cloud) mit üppigen 25 Gigabyte eingesetzt werden.

Lesegefühl und Akku

Der Tolino Page reagiert flott beim Seitenumblättern und Navigieren durch Menüs. Für die nötige Arbeit sorgt ein auf 1.000 Megahertz getaktete Freescale i.MX6-Prozessor. Vereinzelt nahmen wir leichte Ghosting-Effekte wahr. Dabei schimmern Bestandteile vorheriger Seiten leicht auf dem aktuellen Displayinhalt durch. Mit seinem 1.000 Milliampere-Stunden-Akku ist der Page nicht ganz so ausdauernd wie die höherwertigen E-Reader der Tolino-Serie. Der E-Reader soll aber mehrere Wochen durchhalten, bis er wieder ans Stromnetz angeschlossen werden muss.

Amazon Kindle Oasis im Test
Amazon Kindle Oasis im Test Testbericht  | Amazon versetzt uns einen Schlag in die Magengrube Dieser Testbericht zum Amazon Kindle Oasis wäre jetzt schon zu Ende, wenn der unserer Meinung nach bislang beste E-Book-Reader so teuer wie ein Paperwhite wäre. Er kostet aber mehr als doppelt so viel, daher müssen wir ein wenig ausholen. Außerdem hat Amazon ein wasserfestes Nachfolge-Modell präsentiert, das wir euch hier ebenfalls vorstellen. Jetzt lesen

Vergleich zum Kindle

Der Tolino Page steht in direkter Konkurrenz zum gleichgroßen Amazon Kindle mit identischer Auflösung und ebenfalls vorhandener WLAN-Anbindung als Download-Option für Bücher. Augenfälliger Unterschied ist die Farbe der E-Reader: Der Amazon Kindle ist in schwarz oder weiß erhältlich, der Tolino Page grau-beige.

Der Tolino Page unterstützt eine Reihe an Leseformaten und kann E-Bücher aus den öffentlichen Leihbibliotheken laden. Er ist daher offener konzipiert als Amazons E-Reader. Der Kindle arbeitet ausschließlich mit dem eigenen Dateiformat AZW3 für elektronische Bücher. Das heißt: Wer ein digitales Buch in einem anderen Laden als bei Amazon kauft, kann die Datei auf dem Kindle normalerweise nicht lesen. Eine Konvertierung ins Kindle-Format ist aber mit der Software Calibre möglich.

Tolino Page: Fazit

Günstiger E-Reader für den Einstieg in die Welt des elektronischen Lesens. 6.4/10

Pluspunkt neben dem Preis ist die flotte Bedienung und das offene System des Tolino Page. Auf Features wie eine Hintergrundbeleuchtung muss man aber verzichten. Und die Verarbeitung ist nicht so hochwertig wie bei den Top-E-Readern.

Das hat uns gefallen

  • günstig
  • offenes System
  • kompatibel mit Leihbibliotheken
  • Telekom-Hotspot-Netz

Das hat uns nicht gefallen

  • keine Hintergrundbeleuchtung
  • Verarbeitung weniger wertig
Testnote 6,4 von 10
Alexander Zollondz
Bewertet von Alexander Zollondz
7,0 / 10
Bedienung
5,0 / 10
Design/Verab.
6,0 / 10
Anzeige
7,0 / 10
Software
7,0 / 10
E-Book-Store
Informationen zum Leihgerät

Der Tolino Page wurde uns vom Hersteller zu Verfügung gestellt. Nach Testende wird er auf eigene Kosten wieder zurückgeschickt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

8
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Tolino Page selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 21 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Tolino Page wurde in folgende E-Book Reader-Bestenlisten einsortiert.

Vergleich Tolino versus Kindle: E-Book-Reader im Test
Vergleich Tolino versus Kindle: E-Book-Reader im Test Bestenliste Wir haben verschiedene E-Book-Reader getestet. Solltet ihr besser zu Amazons Kindle oder zu einem Tolino-Reader greifen? Unser Vergleich verrät es euch. Zur Bestenliste

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Testbericht, Digitalkamera, Smartphone, E-Book Reader, Tolino Shine, Tolino und Tolino Page.

Links zum Thema
zur
Startseite

zur
Startseite