Belkin Valet Charger: Powerbank für die Apple Watch und iPhone im Test

Lädt drei Mal das iPhone oder acht Mal die Apple Watch auf

Belkin Valet Charger 2

Diese clevere Powerbank von Belkin lädt nicht nur euer Smartphone auf. Dank eines integrierten Pucks für die Apple Watch und einer Kapazität von 6.700 Milliamperestunden bietet sie sich als optimaler Reisebegleiter für Apple-Fans an. Wir schauen uns Belkins Valet Charger im Test genauer für euch an.

Wer mit Technik auf Reisen geht, muss schon fast einen Extra-Rucksack für all die Kabel, Adapter und Netzteile für all die nützlichen Gadgets einpacken. Viele Geräte lassen sich zum Glück heutzutage mit ein und demselben Netzteil laden, an das dann bei Bedarf einfach das passende Kabel gesteckt wird.

Bei der Apple Watch ist dies bekanntlich nicht möglich, denn das eine Ende des Ladekabels mündet zwar in einem handelsüblichen USB-Anschluss. Auf der anderen Seite befindet sich jedoch der propritäre, magnetische Lade-Puck. Besitzer einer Apple Watch kamen also bislang kaum darum herum, das unpraktischerweise auch noch sehr lange Ladekabel der Apple-Smartwatch mitzunehmen.

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen

Wer knapp einhundert Euro investiert und ohnehin auf der Suche nach einer neuen Powerbank ist, sollte unbedingt einen Blick auf das Testgerät von Belkin werfen. Denn dann kann das Ladekabel für die Apple Watch getrost zuhause bleiben.

Belkin Valet Charger im Test

8 Bilder
Zur Galerie

Die mit 176 Gramm vergleichsweise schwere und mit 2,4 Zentimetern auch nicht gerade extrem schlanke Powerbank trägt das Made-for-iPhone-Siegel und hinterlässt in den Händen einen robusten Eindruck. Einem silberfarbenen Aluminium-Teil folgt ein farblich abgesetzter Bereich mit Kunststoffummantelung, in dem auch der Ladepunkt für die Apple Watch untergebracht ist.

Ebenfalls in diesem Block untergebracht sind die zwei Anschlüsse. Zum einen findet ihr einen "normal großen" USB-Anschluss (ein Ampere), über den ihr das iPhone oder andere Gadgets laden könnt. Quer daneben befindet sich noch ein microUSB-Port zum Aufladen der Powerbank. Ein passendes Kabel legt Belkin gleich mit in den Karton.

Schönes Detail: Per Knopfdruck erfahrt ihr, wie es um die verbleibende Restkapazität der Powerbank bestellt ist. Belkin setzt zu diesem Zweck auf vier grüne LEDs, welche den Ladestand in 25-Prozent-Schritten signalisieren. Umgekehrt könnt ihr beim Laden der Powerbank anhand der LEDs ungefähr abschätzen, wie lange der Ladevorgang noch dauert.

Ohne zusätzlichen Trick wird das Laden einer Apple Watch mit starrem Gliederarmband schwierig.
Ohne zusätzlichen Trick wird das Laden einer Apple Watch mit starrem Gliederarmband schwierig. (Quelle: netzwelt)

Die Kapazität von 6.700 Milliamperestunden ist praxisgerecht. Ist das Belkin-Gadget komplett aufgeladen, könnt ihr den 1.960 mAh starken Akku des iPhone 7 also etwa drei Mal vollständig aufladen. Beim iPhone 7 Plus (2.900 mAh) reicht der Saft für etwas mehr als zwei vollständige Ladevorgänge.

Wer sein iPhone oder Android-Smartphone stattdessen ganz klassisch an der Steckdose lädt, kann den gespeicherten Strom der Powerbank voll und ganz der Apple Watch zukommen lassen. Den gerade einmal 273-Milliamperstunden-Akku der 38-Millimeter-Variante könntet ihr laut Belkin acht Mal aufladen. Im Test erreichten wir dies nur mit der 38-Millimeter-Variante der Apple Watch. Natürlich ist es auch möglich, Apple Watch und iPhone gleichzeitig mit jeweils einem Ampere zu laden.

Mit dem Gliederarmband wird es schwierig

Das Laden der Smartwatch geht genauso wie mit dem Original-Zubehör von Apple vonstatten. Einfach die Apple Watch auf den Valet Charger legen und der Ladevorgang startet umgehend. Dies ist zumindest dann der Fall, wenn ihr ein Sport-, Nylon- oder Lederarmband ums Handgelenk tragt.

Bei steifen Gliederarmbändern aus Metall wird es schwieriger. Im Test konnten wir uns nur mit einem Trick behelfen, indem wir die Powerbank an eine Tischkante legten.

Belkin Valet Charger Power Pack: Fazit

Sehr praktisches Gadget für Apple Watch-Nutzer 8/10

Der Preis des Belkin Valet Chargers ist gesalzen. Beim Praxisbetrieb der Powerbank gibt es jedoch abgesehen für Besitzer einer Apple Watch mit Glieder- oder Metallarmband dafür auch nichts zu meckern.

Das hat uns gefallen

  • Apple Watch-Ladepuck integriert
  • Ausreichend Reserven
  • Gute Verarbeitung

Das hat uns nicht gefallen

  • Vergleichsweise teuer
  • Nicht für alle Armbandtypen geeignet
Testnote 8,0 von 10
Michael Knott Team-Bild
Bewertet von Michael Knott
8,0 / 10
Design
9,0 / 10
Features und Bedienung
7,0 / 10
Leistung
Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde uns von Belkin kostenfrei zu Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Belkin Valet Charger Power Pack selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 7 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Belkin Valet Charger Power Pack wurde in folgende Powerbank-Bestenlisten einsortiert.

Spielzeug Thema Spielzeug ist nur was für Kinder? Mitnichten. Auf dieser Seite findet ihr Testberichte zu allerlei Gadgets - vom Lern-Roboter über den Fidget Spinner bis hin zum Hoverboard. Wir verraten euch, welches Technik-Spielzeug sein Geld wert ist, und worauf ihr beim Kauf achten solltet. Zur Übersicht

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Testbericht, Mobile Computing, Apple iPhone-Zubehör, Smartphone, Apple Watch, Powerbank und Belkin Valet Charger Power Pack.

zur
Startseite

zur
Startseite